Seminar Werkanalyse SS 2019

Dienstags 09:00-11:00 TBH4

Zielgruppe: Lehramt, BA künstl.-päd., Dirigieren, Kirchenmusik

In diesem Semester sollen Kompositionen behandelt werden, die paarweise vergleichbar sind. Es können Werke eines Komponisten sein, die eine Entwicklung oder Reifung deutlich machen oder Werke verschiedener Komponisten, die entweder vergleichbare Lösungen eines Problems bieten oder Abhängigkeiten erkennen lassen.

Übergeordnetes Ziel ist es, Grundfertigkeiten, Vorgehensweisen, Haltungen und Werkzeuge für die Werkanalyse ganz allgemein zu erarbeiten. Ein wichtiger Aspekt ist die eigenständige Analyse und nicht das Referieren von Aussagen der Fachliteratur (die sich zudem nicht selten als falsch erweisen). Aufgrund der Komplexität der behandelten Werke ist es erforderlich, dass sich die Seminarteilnehmer selbstständig eine Klangvorstellung der Partituren verschaffen, die eine aktive Mitarbeit im Seminar ermöglicht. Der veranschlagte Workload sieht ausdrücklich Eigenarbeitszeiten neben Präsenzzeiten vor. Aufnahmen der meisten Werke sind heutzutage im worldwide web zugänglich.

Die Veranstaltung ist nicht anrechenbar für Studenten und Studentinnen in den Masterstudiengängen und nur in begründeten Ausnahmefällen (und bei freier Kapazität) für diejenigen, die in den rein künstlerischen Bachelorstudiengängen  für Orchesterinstrumente und Vokalmusik studieren.

Die Vergabe der Referate erfolgt in der ersten Sitzung – Anwesenheit ist daher unumgänglich. Wenn dies nicht möglich ist, die Veranstaltung bitte in in einem späteren Semester besuchen (sie wird in jedem Semester angeboten).

Zeitplan und Regeln (Anwesenheit, Testierfähigkeit, Teilmodulprüfung)
Regeln für schriftliche Arbeiten
Kleine Methodik der Werkanalyse

Themen für weitere schriftliche Hausarbeiten (Werkvergleiche)

Lieder nach Heine: Schumann, Dichterliebe; Robert Franz op. 25 Nr. 5 Im wunderschönen Monat Mai
Lieder nach Heine: Schumann, Dichterliebe; Robert Franz op. 25 Nr. 3 Ich hab im Traum geweinet
Lieder nach Heine: Schumann, Dichterliebe; Robert Franz op. 9 Nr. 4 Allnächtlich im Traume
Beeethoven, Sonaten Es-dur 31 Nr. 3 und 81a, Expositionen der Kopfsätze
Johann Caspar Ferdinand Fischer, Fuge 5 Es-dur; Bach Fuge g-moll WK I
Johann Caspar Ferdinand Fischer, Fuge 14 As-dur; Bach Fuge C-dur WK I

Noten (pdf)

09.04.19 Beethoven, Klaviersonate f-moll op. 2 Nr. 1, 1. Satz
16.04.19 Beethoven, Klaviersonate f-moll op. 57, 1. Satz
23.04.19 Palestrina, Lasso: Motetten Super flumina babylonis
30.04.19 Bach Fuge F-dur WK I, J. C. F. Fischer, Ariadne, Fuga F-dur
07.05.19 Bach Fuge E-dur WK II, J. C. F. Fischer, Ariadne, Fuga E-dur
14.05.19 Bach, Johannespassion, Nr. 13, Nr. 13 II
21.05.19 R. SchumannRobert Frantz: Im Rhein, im heiligen Strome
28.05.19 Beethoven, Quartett op. 74 Es-dur, 1. Satz
04.06.19 Mendelssohn, Quartett Es-dur op. 12, 1. Satz
11.06.19 Mozart, Klavierquintett KV 452, Rondo
18.06.19 Beethoven, Rondo, Klavierquintett Es-dur op. 16, Rondo
25.06.19 Beethoven, Klaviersonate C-dur op. 53, 1. Satz
02.07.19 Schubert, Klaviersonate C-dur D. 279, 1. Satz
09.07.19 Nach Vereinbarung

Literatur

de la Motte, Diether: Musikalische Analyse (Bärenreiter)
Kühn, Clemens: Analyse lernen (Bärenreiter)
Rosen, Charles, Der klassische Stil (DTV-Bärenreiter)
Schmid-Beste, Thomas: Die Sonate (Bärenreiter)
Ratz, Erwin: Einführung in die musikalische Formenlehre (UE)